Immer beliebter werden vegetarische Restaurants und die Nachfrage nach köstlichen Gerichten ohne Fleisch steigt. Denn inzwischen ist die Akzeptanz einer vegetarischen oder sogar veganen Lebensweise sehr viel höher als noch vor 10 oder 20 Jahren. Dass vegetarisches Essen köstlich ist und mit einer vegetarischen Lebensweise viele Vorteile verbunden sind, hat sich ebenfalls inzwischen herumgesprochen.Rezepte für vegetarische Gerichte sind in Hülle und Fülle in den Printmedien und online zu finden und je nach Präferenz kann man sehr abwechslungsreich und auch international vegetarisch kochen. Salate in den verschiedensten Variationen, Gemüse und Pilze, Eier und Käse, auch geeignet für Ovo-Lacto-Vegetarier, Kartoffeln in vielen Variationen, Reis und Nudeln, Getreide und Hülsenfrüchte, das alles sind Bestandteile einer vegetarischen Ernährung.

Wer vegetarisch kocht, hat Genuss und Vielfalt zur Verfügung. Neben den ethischen Gründen, die für eine vegetarische Lebensweise sprechen, sind auch die gesundheitlichen nicht ohne Bedeutung. In der Regel sprechen ein niedriger Cholesterinspiegel, und ein verringertes Infarktrisiko in Folge eines zu hohen Blutdrucks sind nur einige der gesundheitlichen Gründe, die für den Vegetarismus sprechen. Aber der Genussfaktor ist natürlich auch ein wichtiger Grund, wenn es um die fleischlose Kost geht. Und je umfangreicher die vegetarischen Rezeptsammlunen werden, umso interessanter ist die vegetarische Küche auch für Gourmets. Artischockensalat mit Trüffeln, gebackene Mangoldrollen mit Pilzen, Eier-Tartelettes mit Kräutern, Frühlingsgemüse-Gratin mit Ziegencamenbert. Das sind nur einige der wohlklingenden Namen für vegetarische Gerichte. Aber spätestens bei Kartoffelbällchen mit Tofufüllung sind auch Skeptiker geneigt, eines der köstlichen Gerichte zu probieren. Gesund, lecker und um Fairness und eine verantwortungsbewusste Haltung gegenüber den Tieren bemüht, was kann man mehr von einer Lebensweise inklusive ihrer kulinarischen Genüsse verlangen?